Patronen für Büchsen Online Shop

Bei Frankonia Patronen für Büchsen günstig kaufen

Im Patronen für Büchsen Shop können Sie Patronen für Büchsen kaufen oder auch bequem auf Rechnung bestellen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserem Patronen für Büchsen Online Shop!

Startseite Munition & Wiederladen Munition

Patronen für Büchsen

(761)

Lieferbarkeit

Geschossart

Preis

Preisspanne eingrenzen
bis

Reduzierung

Ersparnis eingrenzen
bis
%

Bewertung (mind.)

Patronen für Büchsen

Beratung und häufig gestellte Fragen
  1. Was ist die beste Büchsenpatrone?

    Um diese beliebte Streitfrage wird heftig gestritten, sie lässt sich jedoch so allgemein nicht beantworten. Es gibt eine ungeheure Vielzahl von Patronen für Büchsen für unterschiedlichste Ansprüche und Verwendungszwecke. Die große Auswahl an bewährten Geschossen und fertigen Patronen garantiert, dass jeder die zur jeweiligen Waffe und zu den eigenen Ansprüchen passende Munition für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke findet.
  2. Wer hat die Patrone erfunden?

    Die moderne Patrone für Büchsen und Kurzwaffen ist das Ergebnis einer langen Entwicklung, an der viele Erfinder und Büchsenmacher beteiligt waren. Beim alten Vorderlader wurden noch die verschiedenen Bestandteile der Ladung einzeln verladen: Der Schütze stopfte Treibladungspulver und das zwecks besserer Abdichtung in ein Schusspflaster gewickelte Projektil in den Lauf, durch das Zündloch wurde die Ladung gezündet. Das Bedürfnis nach kürzeren Ladezeiten führte im 17. Jahrhundert zunächst zur Entwicklung der Papierpatrone, die eine abgemessene Pulvermenge und eine Bleikugel enthielt.

    Als bahnbrechende Zwischenschritte auf dem Weg zur modernen Patrone gelten die Erfindung des Zündhütchens durch den Schweizer Büchsenmacher Joseph Egg im Jahr 1818, sowie die Entwicklung der Stiftzünderpatrone, die der Pariser Büchsenmacher Casimir Lefaucheux um 1830 vorstellte. Bei der auch Lefaucheux-Patrone genannten Munition ragt ein Stift aus dem hinteren Ende der Patronenhülse, auf den das Schlagstück der Hahnflinte schlägt und so das Zündhütchen zündet.

    Die von dem französischen Büchsenmacher Louis Flobert im Jahr 1846 patentierte Patrone hatte bereits große Ähnlichkeit mit den heute noch üblichen Randfeuerpatronen.
  3. Wie schnell fliegt ein Geschoss?

    Ein Büchsengeschoss im verbreiteten Kaliber .308 Winchester verlässt den Lauf einer Büchse mit 700 bis 900 m/s. 900 m/s entsprechen 3240 Kilometer pro Stunde (km/h).
  4. Wie weit fliegt ein Geschoss?

    Ein aus einer Büchse in üblichen Kalibern wie 8x57IS oder .308 Winchester in ballistisch günstigem Winkel von 30 bis 35 Grad abgefeuertes Geschoss kann bis zu sieben Kilometer weit fliegen.
  5. Wie wird eine Patrone gezündet?

    Eine Zentralfeuerpatrone wird gezündet, indem der Schlagbolzen auf das mittig im Patronenboden eingelassene Zündhütchen schlägt. Durch die Reibung entzündet sich der im Zündhütchen eingekapselte Initialsprengstoff, der Zündstrahl entzündet durch ein Zündloch die Pulverladung in der Patronenhülse.
Zubehör für Büchsenpatronen
MTM"Ammo Can& ...

€ 30,95€ 24,95

Patronen-Etui

€ 16,95

Patronen-Etui

€ 27,95

Blitz-Etui

€ 24,95