Online Shop für Spektive und Fernrohre

Spektive für Jagd, Naturbeobachtung, Schießstand online kaufen bei Frankonia.

Im Spektive Shop können Sie hochwertige Spektive und Fernrohre kaufen oder auch bequem auf Rechnung bestellen. Hier finden Sie hochwertige Spektive von Exakta, Meopta, Mighty, Nikon, Swarovski Optik, Vixen und Zeiss. Das Nikon Spektiv 16-48x60 Prostaff 3 Set ist kompakt und leicht und hat ein integriertes Zoom-Okular. Das Spektiv ist durch die Gummiarmierung robust, sowie wasserfest und beschlagfrei durch Stickstofffüllung. Ein kompaktes Stativ und Tasche ist im Lieferumfang enthalten. Das Nikon Spektiv eignet sich für den KK-Schießstand, sowie für Wildtierbeobachtungen hervorragend.

Spektive und Fernrohre für die Jagd

Im Frankonia Jagd Shop können Jäger hochwertige Spektive für die Jagd bestellen. Auf der Kanzel ist ein Spektiv eine große Hilfe für die größeren Entfernungen. Hier finden Sie Spektive mit Schrägeinblick und geraden Einblick mit optimalen Sehfeld. Hier finden Sie Spektive mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Frankonia bietet Jägern die ideale Ausrüstung. Aber auch Naturbeobachter und Sportschützen finden bei uns das optimale optische Zubehör. Sie suchen günstige Spektive? Bei Frankonia können Sie Spektive günstig bestellen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern in unserem Spektive Online Shop www.frankonia.de.

Startseite Optik

Spektive

(31)

Gewicht in g

Gewicht eingrenzen
bis
g

Objektivdurchmesser in mm

Objektivdurchmesser eingrenzen
bis
mm

Lieferbarkeit

Preis

Preisspanne eingrenzen
bis

Reduzierung

Ersparnis eingrenzen
bis
%

Bewertung (mind.)

Spektive

Beratung und häufig gestellte Fragen
  1. Was ist ein Spektiv?

    Spektive sind leistungsstarke Fernrohre mit starker Vergrößerung. Durch ein Spektiv lassen sich auch weit entfernte Objekte durch das System optischer Linsen "heranholen", sie erscheinen größer und näher. Selbst feinste Details lassen sich mit einem guten Spektiv auf weite Entfernung genau betrachten. Dank der guten Lichtstärke durch den großen Objektivdurchmesser bieten Spektive auch in der Dämmerung guten Durchblick.

    Im Gegensatz zum Fernglas sind Spektive in der Regel monokular, das heißt, man guckt nur mit einem Auge hindurch. Spektive ermöglichen stärkere Vergrößerungen als die meisten Ferngläser. Es gibt Spektive mit fester – beispielsweise 20- oder 30fach – oder variabler Vergrößerung, zum Beispiel 20- bis 60fach. Bei vielen hochwertigen Spektiven besteht auch die Möglichkeit, das Okular und damit die Vergrößerung zu wechseln.
  2. Was ist ein gutes / das beste Spektiv?

    Welches Spektiv am besten geeignet ist, hängt vom persönlichen Geschmack, dem Geldbeutel und dem Einsatzzweck ab. Für den stationären Einsatz bietet sich ein festes Spektiv an, wer ein transportables Spektiv für die Reise sucht, ist mit einem Ausziehspektiv wahrscheinlich besser bedient.

    Ein Spektiv sollte gegen Wasser und Staub abgedichtet sein. Das ist bei festen Spektiven leichter als bei Ausziehspektiven zu bewerkstelligen, weil durch das Ausziehen immer auch Luft – und damit Luftfeuchtigkeit und Staub – in das Spektiv gesogen werden.

    Ansonsten gilt, wie für alle optischen Geräte, dass hochwertige Spektive bekannter Optikhersteller nicht nur ein besseres Bild und überlegene Dämmerungsleistung liefern, sondern auch mechanisch hochwertiger gebaut sind, so dass man mehr und länger Freude daran hat.
  3. Wie fotografiere ich durch Spektive?

    Das Fotografieren durch Spektive, das sogenannte Digiscoping, wird immer beliebter, inzwischen gibt es sogar eigene Digiscoping-Fotowettbewerbe. Viele namhafte Hersteller von Spektiven bieten eigene Lösungen für das Digiscoping an, mit Adaptern von Fremdherstellern kann man fast jede Kamera mit fast jedem Spektiv verbinden. Es gibt Adapter sowohl für Smartphones und Kompaktkameras, als auch für digitale Spiegelreflexkameras (DSLR) und spiegellose Systemkameras (DSLM).

    Wer schon eine für das Digiscoping vorgesehene Kamera besitzt, sollte sich vor der Anschaffung eines Spektivs informieren, ob es eine Adapterlösung für die gewünschte Kamera-Spektiv-Kombination gibt. Wie beim Fotografieren mit langen Brennweiten üblich, erfordert auch das Digiscoping den Einsatz eines Stativs.
  4. Was ist besser – Auszieh- oder Festspektiv?

    Beide Bauformen – Auszieh- oder Festspektiv – haben Vor- und Nachteile. Der große Vorteil des Ausziehspektivs ist seine Kompaktheit. Zusammengeschoben passt es in jeden Rucksack, kleinere Modelle sogar in eine geräumige Tasche. Ein Festspektiv hingegen ist immer ein ziemlich sperriger zusätzlicher Ausrüstungsgegenstand. Aber dafür bietet ein Festspektiv konstruktiv etliche Vorzüge: Der große Vorteil ist die höhere mechanische Belastbarkeit des Festspektivs und seine geringere Empfindlichkeit gegenüber Staub und Feuchtigkeit.

    Beim Ausziehspektiv kann beim Ausziehen verunreinigte Luft ins das Innere gesogen werden, was – nach allerdings jahrelangem Gebrauch – eine Reinigung des Innenlebens erforderlich machen kann. Außerdem gibt es bei den meisten Festspektiven die Möglichkeit, die Okulare und damit die Vergrößerung zu wechseln, wodurch ein breiterer Einsatzbereich abgedeckt wird.
  5. Was ist besser – Spektiv mit Gerade- oder Schrägeinblick?

    Ob ein Spektiv mit Gerade- oder mit Schrägeinblick besser ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Letztlich muss man es ausprobieren und seine eigene Wahl treffen. Ein Vorteil an Spektiven mit geradem Einblick ist, dass man über das Spektiv hinweg das zu beobachtende Objekt besser anvisieren kann, als mit einem Schrägeinblick-Spektiv. Dafür bietet der Schrägeinblick in vielen Situationen echte Vorteile im Hinblick auf Komfort; Man muss sich einfach weniger "den Hals verrenken", um in das Okular zu gucken, zum Beispiel wenn im Sitzen durch das Spektiv geblickt wird.
  6. Wie funktioniert ein Spektiv?

    Ein Spektiv ist ein Fernrohr, also ein optisches System, in dem mit Hilfe von Linsen ein vergrößertes Abbild eines weit entfernten Gegenstands erzeugt wird. Jedes Fernrohr besteht im Prinzip aus zwei Linsen oder Linsengruppen, dem Objektiv und dem Okular. Weitere optische Linsen können zur Behebung von Bildfehlern wie Verzerrung und Verzeichnung oder um ein seitenrichtiges Bild zu liefern eingebaut sein.

    Das als Sammellinse fungierende Objektiv bewirkt eine Vergrößerung des Sehwinkels, was den Effekt erzeugt, dass das betrachtete Objekt näher, größer und heller erscheint. Das vom Objektiv in das Innere des Fernrohrs projizierte Bild wird durch das Okular wie durch eine Lupe betrachtet.
  7. Was ist besser – Fernglas oder Spektiv?

    Wer die Erstanschaffung einer Beobachtungsoptik plant, wird mit einem guten Fernglas in der Regel besser bedient sein, als mit einem Spektiv. Ein Fernglas ist das optische Universalwerkzeug schlechthin, wenn es darum geht, Dinge in weiter Entfernung "von nahem" zu betrachten. Weil man mit beiden Augen durch das Fernglas blickt, liefert es, anders als das monokulare Spektiv, ein dreidimensionales Bild, das aus demselben Grund auch heller wirkt.

    Mit Spektiven sind stärkere Vergrößerungen zu erzielen, als mit den meisten Ferngläsern. Deshalb sind Spektive Optiken für spezielle Anwendungen, etwa wenn es darum geht, feinste Details aus großer Entfernung unterscheiden oder unbemerkt aus großem Abstand Beobachtungen durchführen zu können. Wegen der starken Vergrößerung ist ein Spektiv kaum freihändig zu bedienen, es erfordert den Einsatz eines Stativs oder zumindest einer festen Auflage.
Für Ihr Spektiv
BiloraStativ Top II

€ 49,90€ 46,90

Stativkopf

€ 29,95

BiloraStativ Action L ...

€ 35,00€ 27,90

KaiserReinigungstuch

€ 6,50€ 5,00