Der Schlehenlikör ist fertig!

Sie können sich vielleicht noch an den Bericht „Herbst Zeit, Schlehen Zeit“ erinnern? Der Schlehenlikör ist nun fertig. Und ich muss sagen, er ist lecker geworden.

Am Wochenende habe ich abgefüllt. Schön über ein Filtertuch laufen lassen. Jetzt stellt es sich heraus ob es einen Unterschied zwischen eingestochenen Früchte und gequetschten Früchte gibt. Gibt es! Nicht im Geschmack und im Aussehen. Doch sind die gequetschten Früchte viel feuchter nach dem abtropfen im Filtertuch. Die Früchte scheinen auch praller zu sein.

 

Doch was mache man mit dem Rest/ Abfall, sprich die Likör-Schlehen?

Ich habe diese einfach in den Dampfentsafter geworfen. Gab noch mal gut 1,5 Liter Saft. Ein wenig süß zwar, aber geschmacklich einwandfrei. Dazu dann noch die entsprechende Menge Einmachzucker  (am besten den 3:1) und man hat ein sehr schönes Gelee.  Habe es dann noch mit einem guten Schuss Likör verfeinert.

Mein persönliche favorisierte Mixtur ist die mit dem Gin. Man merkt ihn fast gar nicht. Nur ein wenig anders im Abgang. Kommt mir vom Geschmack voller vor. Ist nur zu hoffen, das die Ernte dieses Jahr wieder so gut wird wie letztes. Dann wird gequetscht und mit Gin angesetzt. Doch beim Filtern dann zwei Tücher verwenden.

 

Eine Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.