Die richtige Halsung für jeden Hund

Hund mit Halsung

NITE-DAWG Halsband

Die richtige Hunde-Halsung ist keine Modefrage! Sie muss passend zum Hund gewählt werden und ist deshalb nicht so einfach zu bestimmen.
Gerade für langhaarige Tiere ist ein Band aus Leder- oder Nylon zu empfehlen.
In Stahl-Gliederhalsungen verfängt sich das Fell des Tieres, Haare reißen ab oder aus. Auch ist es möglich, dass der Hund gar rasiert wird, durch die Reibung der Kettenglieder am Fell.
Angelegt wird das Halsband bei allen Tieren so, dass zwischen Hals des Tieres und dem Band zwei Finger passen. Dann ist es weder zu weit noch zu eng.

Ist die Halsung zu weit angelegt kann Folgendes passieren:

  • das Tier schlüpft aus dem Band.
  • der Hund bleibt an abstehenden Gegenständen z.B. an Ästen oder Zäunen hängen und verletzt sich.
  • durch den Versuch der Gefangenschaft nach vorne zu entkommen stranguliert er sich selbst.

Wenn der Hund an der Leine häufig zieht, kann ein Würger Abhilfe schaffen. Beachtet werden sollte aber, dass der propagierte Leinenruck im Zusammenhang mit einer Würgehalsung „verpuffen“ kann.

Hund mit Halsung

Unser IRS (Irish Red Setter ) trägt eine verstellbare Lederhalsung mit kleinem Würger. Für die Abendspaziergänge verwenden wir zusätzlich die Nite-Dawg-Halsung mit LED. Zusätzlich haben wir an dem Halsband seine Tasso-Marke und eine Rettungshülse angebracht, die uns auch ein akustisches Signal bietet.
Die Nite-Dawg-Halsung hat im Gegensatz zu den billigen Halsungen den Vorteil, dass sie nahezu rundum leuchtet und auch über weite Entfernung gut zu erkennen ist. Sie kann auf Dauer-Beleuchtung oder Blinklicht eingestellt werden. Durch den Schnapp-Verschluss ist sie schnell angelegt und kann variabel stufenlos dem Hals angepasst werden.
Die Halsung ist bei uns seit über zwei Jahren im Gebrauch und hat bisher nur einen Batteriewechsel gebraucht, der einfach durchzuführen ist.

Reinigen kann man diese Halsung einfach mit der Handwaschbürste und etwas Wasser und Seife, die Knopfzellen sind im Einzelhandel äußerst preiswert erhältlich.

Eine Antwort

  1. Sehr wichtig, und viel zu wenig beachtet ist, das die Halsung breit ist. Sie soll min. zwei Halswirbel abdecken.

    Und ein „Würger“ kann nie Abhilfe schaffen, sondern nur der Halter. Da ist die Hundeschule gefragt. Die Unfähigkeit des Halters verwenden um dem Hund die Luft abzuschnüren.

    Als Leuchtring kann ich noch die empfehlen, die in einem Silikonschlauch untergebrachten LEDs besitzen. Die werden zu der eigentlichen Halsung dazu gehängt. Damit muss man nicht noch eine Halsung nehmen, die vielleicht viel zu schmal ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.