Frankonias Jungjägertagebuch (8) – Rehmuseum Berchtesgaden

Urlaub in Berchtesgaden. Das sind der Watzmann, der Königssee, Salzbergwerk und Kehlsteinhaus. Dazu kommt noch die eine oder andere Klamm sowie sehr viele Wanderwege.

Doch Berchtesgaden hat noch mehr zu bieten.

Dort gibt es zum Beispiel ein Schloss. Das königliches Schloss Berchtesgaden. Und in diesem Schloss ist das Rehmuseum unter gebracht. Die Rehsammlung des S.K.H. Herzog Albrechts von Bayern

Für sage und schreibe 3EUR Eintritt bekommt man richtig viel zu sehen. Über drei Ebenen sind ca. 1290 Bock-, 590 Geissen- und Kitzschädel sowie 3425 Abwurfstangen zu sehen. Fein säuberlich beschriftet und mit vielen Informationen. Für mich als angehender Jungjäger war es einfach traumhaft. Dazu kam noch, dass meine Tochter und ich die einzigen Besucher waren. Unten sind ein paar Bilder. Leider sind Spiegelungen zu sehen. Darum ist es auch besser, dass man sich es mal Live ansieht. Aber ja genug Zeit mit bringen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.