IWA 2012: Helix mit Explorer Kunststoffschaft

Dank Softgrip unempfindlich und griffig bei allen Temperaturen

Merkel versteht seine Helix als moderne Repetierbüchse für die Jagdreise und die Bewegungsjagd. Und Merkel kommt jetzt dem naheliegenden Wunsch vieler Kunden nach, für den harten jagdlichen Alltagseinsatz eine Kunststoffschaft-Kombination für Vorder- und Hinterschaft anzubieten. Das neuartige Schaftmaterial in einem dunklen Anthrazit besteht aus einem glasfaserverstärkten Verbundmaterial mit einer Softgrip-Oberfläche. Das weiche und geräuscharme Material greift sich gut auch bei großer Kälte und ist – nicht zuletzt dank homogener Oberfläche – unempfindlich gegen Verschmutzung. Der Schaft erwies sich in Tests als bruchfester als Holz und kompensiert Rückstoß deutlich. Seine Oberfläche ist matt und kratzfest. Der definierte Pistolengriff ist nicht auflaminiert, sondern Teil der Oberfläche und kann sich deshalb nicht ablösen.

Der Kunststoffschaft Explorer hat keine Backe und einen symmetrischen Pistolengriff – ist also für Rechts- und Linksschützen gleichermaßen geeignet. Merkel hat bei der Entwicklung dieses Schafts auf Systemkompatibilität geachtet: Holzschäfte und Kunststoffschaft lassen sich gegeneinander austauschen und auch die Semiweight-Läufe der Helix lassen sich mit dem Explorer-Vorderschaft ohne einen zusätzlichen Vorderschaft nutzen. Auch die serienmäßige Take-Down-Funktion – die Funktion der schnellen werkzeuglosen Zerlegung – bleibt mit dem Kunststoffschaft selbstverständlich erhalten.

Der Kunststoffschaft Explorer wird ab Ende Juni verfügbar sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.