IWA2011: Merkel Helix mit Karbonausstattung

Auf der IWA2010 durften wir das erste Mal die RX Helix in den Händen halten. Doch Merkel steht nicht still und entwickelt die HELIX weiter – unter anderem eine HELIX mit Karbonausstattung.

Merkel RX HELIX Karbon (inkl Karbonlauf)

Kunststoff-Schaft einmal anders: Unverwüstlich, weniger Gewicht und weniger Rückstoß durch den Einsatz des Hightech-Materials

Die Repetierbüchse RX.HELIX von Merkel bietet schon allerhand, was sie zum Technologieträger adelt – jetzt auch noch eine Karbonausstattung. Merkel ist der erste größere Hersteller, der Karbon in der Serie bei einem Jagdgewehr umsetzt. Bei der HELIX Carbon hat der Kunde die Wahl: Lieferbar ist eine Lösung mit Vorder- und Hinterschaft aus Karbon – oder eine erweiterte Lösung mit Karbon-Schäften und einem karbonlaminierten Lauf.

Karbon besteht aus Kohlenstofffasern. Der Stoff, aus dem die Diamanten sind, ist auch für ein Jagdgewehr ein wahrer Segen – selbst wenn es paradox klingt, was er mit einem Gewehr anstellt: Primärnutzen ist eine deutliche Gewichtsersparnis von 300 bis zu 500 Gramm durch einen karbonlaminierten Lauf und einen Karbonschaft. Trotz Gewichtsersparnis kompensieren die besonderen Eigenschaften des Materials Karbon den Rückstoß des Gewehrs erheblich.

Beim Karbonschaft umschließt das nur 1,2 Millimeter starke Karbonlaminat einen Schaumkern, der der Körperschallminimierung dient. Der dünnwandige Schaft ist mit herkömmlichen Mitteln nicht kaputt zu kriegen – so stabil und robust, dass er auch Attacken mit einer Bohrmaschine widersteht. Der Ersatz edlen Holzes durch edles Hightech-Material schafft einen deutlichen Gewichtsvorteil.

Erweitern lässt sich der Karbon-Anteil der HELIX um einen karbonversteiften Stahllauf: Karbon ist ein Hightech-Material, das im Rennsport und im Flugzeugbau eingesetzt wird. Es ist fünf Mal steifer als Stahl, dabei fünf Mal leichter und vier Mal stärker als das Referenzmaterial, aus dem die Läufe sind. Die Herstellung eines Karbonmantel-Laufs ist aufwändig: In einem spanabhebenden Verfahren werden die kalt geschmiedeten HELIX-Läufe auf einen genau definierten Außendurchmesser gebracht. Bis zu fünf Lagen Kohlenstoff-Laminat werden dann horizontal und vertikal aufgetragen und in einem thermischen Prozess unter Luftabschluss mit dem Lauf untrennbar verbunden. Das Ergebnis ist ein Lauf, der vibrationsarm schießt und ein exzellentes Warmschussverhalten aufweist – Karbon ist nämlich auch bei Temperaturschwankungen unvergleichlich formstabil. Ein abnehmbarer Mündungsdämpfer prädestiniert das leichte Gewehr dann für weite präzise Schüsse – beispielsweise im Gebirge.

2 Antworten

  1. Die Merkel Helix ist meiner Meinung nach ein echter Meilenstein und wird die unsägliche Blaser R93/R8 Pest endlich ablösen mit einem sicheren Geradezugsystem. Der Einsatz von Carbon in der oben beschriebenen Konfiguration ist auch ein Novum bei der Serienfertigung und wird gerade die jüngere Jägerschaft in den Fortschritt führen – die ältere wird wohl bei den Holzversionen bleiben.

  2. Hersteller dieser Waffe ist die Firma Christensen Arms http://www.christensenarms.ch/d_index.asp ! Ich selber führe eine Christensen Arms R93 Extreme im Kaliber 300.RUM und kann einfach nur sagen „geil“ ! Wenig Gewicht, Rückstoss wie bei einer 222. und das in dem Kaliber ! Natürlich ist der Carbonschat Geschmackssache, aber ich würde die Waffe jederzeit wiederkaufen ! Mögen die anderen Hersteller diesen Trend folgen und diese Waffen werden Ihren verdienten Platz bei den Jägern finden !

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.