Reh-Leberkäse mit Bärlauch

Leberkäse wird mit viel Speck, zahlreichen Gewürzen und durch intensives Kuttern zubereitet. Diese wilde Variante kommt etwas einfacher und frühlingshafter daher, dafür mit reichlich Geschmack. Bärlauch, Käse und Paprika verpassen dem Leib zudem ein buntes Schnittbild. Den Reh-Leberkäse direkt nach dem Backen mit süßem Senf in einer frischen Semmel servieren oder ausgekühlt, als dünnen Aufschnitt zum Abendbrot auftischen.

Leberkäse vom Rehwild mit Bärlauch, Käse und Paprika.

Zutaten

700 Gramm Rehfleisch (aus der Schulter, Nacken, Keule oder Rippchen)

300 Gramm Schweinespeck (wenn vorhanden: vom Wildschein)

60 Gramm Hartkäse

1/2 Paprika

1 Bündel Bärlauch

1 Schalotte

20 Gramm Nitritpökelsalz

3 Gramm Pfeffer

1 Gramm Muskatpulver

1 Gramm Ingwerpulver

Butter/Öl zum Einfetten der Backform

Die Zutaten für den wilden Leberkäse

Vorbereitung

Wildbret und Speck in bleichgroße Würfel schneiden und vermengen. Vor der Weiterverarbeitung für eine halbe Stunde in den Tiefkühler geben. Derweil die Gewürze abwiegen, eine halbe Paprika, Käse und die Schalotte in kleine Würfel schneiden, den Bärlauch fein hacken. Die Gewürze gut vermengen und über dem angefrosteten Fleisch verteilen. Nun das Fleisch samt Gewürze durch die 3mm Scheibe des Fleischwolfes wolfen. (Die Gewürze in der Zutatenliste entsprechen einer Fleischmasse von einem Kilogramm und können bei anderem Ausgangsgewicht einfach angepasst werden)

Das Fleisch samt Gewürze durch die 3mm Scheibe wolfen.

Das Bret

Paprika-, Zwiebel- und Käsewürfel sowie den Bärlauch zur Fleischmasse geben. Und nun mit den Händen intensiv vermischen, so dass auch Speck und Wildbret gut vermengt sind. Dies dauert mehrere Minuten.

Für Geschmack und ein buntes Schnittbild sorgen Paprika, Käse und Bärlauch.

Garzeit

Die Masse in eine geeignete, ausgefettete Form geben (Aluasiette, Kuchenform) und im vorgeheizten Backofen (Ober-, Unterhitze) bei 180 Grad Celsius 60 Minuten backen. Die letzten zwei, drei Minuten die Grillfunktion hinzuschalten um eine knusprige Oberseite zu erhalten.

Das Bret in eine Kastenform geben und für 60 Minuten backen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.