Besucherrekord auf Auctronia - Versteigerung der Sauer 404 Fendt 1050 Vario - Presse - Frankonia.de

Besucherrekord auf Auctronia - Versteigerung der Sauer 404 Fendt 1050 Vario

Besucherrekord auf Auctronia – Versteigerung der Sauer 404 „Fendt 1050 Vario“


Rottendorf Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten: die Versteigerung der Sauer 404 „Fendt 1050 Vario“ ist vorüber und sie war ein Meilenstein in der Geschichte der Online-Waffen-Auktionen. Den Zuschlag für 30050,88 € erhielt die Firma Waffen Kuhlmann aus Ankum im Auftrag eines Bieters, der anonym bleiben möchte.

Enormes Interesse
Schon bei der Enthüllung der einzigartigen Waffe aus Isny auf dem Bundesjägertag 2019 in Berlin war das Interesse der Delegierten enorm. Mindestens genauso schnell und groß war das Echo in den Medien. Durch die Geschäftsfelder der Kooperationspartner: auf der einen Seite Fendt, dem traditionsreiche Landtechnikhersteller, und auf der anderen Seite J. P. Sauer & Sohn, Deutschlands ältestem Jagdwaffenhersteller, war die Reaktion in Jagdlichen-, Sportschützen- und Agrar-Medien deutlich zu vernehmen.


Die Bieterschlacht für den guten Zweck
Ein enormes Interesse das auch Matthias Klotz, Geschäftsführer der J. P. Sauer & Sohn GmbH, bestätigen kann: „Die Auktion hat eingeschlagen, wie das Profil eines 1050er Fendt in weichen Boden! Uns haben Interessenten aus ganz Europa kontaktiert, entweder um direkt bei dieser Auktion mitzubieten oder um Ideen für weitere Themengewehre vorzuschlagen. Erstaunlich wie vielfältig hier die Bandbreite war!“
Die Hoffnung von Peter-Josef Paffen (Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung) mit dem einzigartigen Themengewehr Begeisterung bei Jägerinnen und Jäger auszulösen und eine möglichst hohe Spendensumme für das DJV-Projektes „Netzwerk Lebensraum Feldflur“ zu generieren, hat sich somit mehr als erfüllt. Im Netzwerk-Projekt Lebensraum Feldflur kooperieren bereits seit 2012 Teilnehmer aus Jagd, Naturschutz, Bienenhaltung und Energiewirtschaft. Erklärtes Ziel ist den Anbau von Energiepflanzen die letztlich als Biomasse der Energieerzeugung zugeführt werden, enger mit dem Arten- und Naturschutz zu verbinden. Die neueste Idee des Netzwerkes ist das Kooperationsprojekt „Bunte Biomasse“ zwischen Deutschem Jagdverband, Deutscher Wildtierstiftung und VEOLIA im April 2019. Um den Verlust der Biodiversität in der Feldflur zu stoppen, sollen im Rahmen des Projekts in den kommenden fünf Jahren deutschlandweit 500 Hektar Mais durch ertragreiche, mehrjährige Wildpflanzenmischungen zur Biomasseproduktion ersetzt werden.


Über Frankonia

Seit der Gründung im Jahre 1908 hat sich Frankonia zum Marktführer im Bereich Jagd und Sportschießen in Deutschland entwickelt. Das Sortiment umfasst neben Ausrüstung für Jäger, Sportschützen und Sammler auch hochwertige Mode. Durch die Multichannel-Ausrichtung erreicht Frankonia seine Kunden über mehrere Vertriebswege: Kataloggeschäft, E-Commerce und den Stationärhandel mit insgesamt 25 Standorten – elf Innenstadtfilialen, zehn Filialen in Fachmarktlage und zwei Outlets in Deutschland, dazu zwei Filialen in Frankreich. Modisch interessierte Kunden in der Schweiz spricht Frankonia über Katalog und Internet an. Daneben ist Frankonia Exporteur/Großhändler mit Abnehmern in 100 Ländern, größter Markt ist hier Österreich. Viele der rund 700 Mitarbeiter sind selbst Jäger und Sportschützen und sichern mit ihrer Kompetenz den hohen Anspruch in allen Geschäftssegmenten. Als einer der wenigen Ausbildungsbetriebe dieser Branche bietet Frankonia die Möglichkeit, den Beruf des Büchsenmachers zu erlernen. Seit 2001 ist Frankonia Mitglied der Otto Group. Die Firma wird vertreten durch den Geschäftsführer Jeremy Glück.

Das gesamte Fotomaterial steht ausschließlich für redaktionelle Zwecke zur Verfügung und ist unter Angabe der jeweiligen Fotoquelle frei verwendbar. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.
Frankonia braucht für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf diese Webseite, auf einen Link oder auf „OK“ geben Sie diese Einwilligung. Ihre Einwilligung können Sie hier ablehnen.