Spektakulaere Auktion auf Auctronia zugunsten des DJV-Projektes Netzwerk Lebensraum Feldflur - Presse - Frankonia.de

Spektakulaere Auktion auf Auctronia zugunsten des DJV-Projektes Netzwerk Lebensraum Feldflur

Spektakuläre Auktion auf Auctronia zugunsten des DJV-Projektes „Netzwerk Lebensraum Feldflur“


Berlin/ Würzburg Diesem Programmpunkt fieberten alle Beteiligten auf dem Bundesjägertag 2019 in Berlin besonders entgegen – die feierliche Enthüllung der Sauer 404 „Fendt 1050 Vario“. Der atemberaubend designte Repetierer hat das Kaliber 9,3x62 und wird zugunsten des DJV-Projektes „Netzwerk Lebensraum Feldflur“ auf Auctronia, der Auktions-Plattform von FRANKONIA versteigert.

Nach der Versteigerung einer exklusiven Mercedes X-Klasse in der Gruma Hunter Sonderedition ist dies das derzeitige Auktions-Highlight auf Auctronia. Und bei dieser Aktion und der Entstehung des Repetierers kommen einige Superlative zusammen: Fendt, der traditionsreiche Landtechnikhersteller aus Marktoberdorf/Allgäu schuf gemeinsam mit J. P. Sauer & Sohn Deutschlands ältestem Jagdwaffenhersteller aus Isny ein sogenanntes Themengewehr, das die Nummer 1 unter den Großtraktoren perfekt auf eine der aktuell ausgefeiltesten Repetierbüchsen der Welt miniaturisiert. Besonderes Augenmerk wurde auf die Übersetzung der markanten Design-Features des 14 Tonnen schweren und über 500 PS starken Flaggschiffs von Fendt in die gerade einmal 3,5 Kilogramm leichte S 404 gelegt.

Das Ergebnis spricht für sich: So imitiert der aus dem Vollen gefräste Vorderschaft perfekt den Schwung der kraftvollen Motorhaube samt zielgerichtetem Blick, der Hinterschaft visualisiert den Frontgrill inklusive verchromten Logo. Und um Optik und Haptik der Reifen zu erhalten, sind die Griff-Einlagen im Traktoren-Profil aus Gummi handgefertigt. Die mit kleinen runden Vertiefungen versehene und schwarz beschichtete DLC (Diamond Like Carbon) Kammer wiederum verkörpert die Auspuff-Abdeckung, nur dass die S 404 Hülsen statt Verbrennungsgase auswirft. Als weiterer optischer Leckerbissen wird der Magazinboden mittels zwölf Hutmuttern auf Gewindestangen in die Felge des großen Vorbildes verwandelt. Abgerundet wird das Ganze schließlich durch den kannelierten Lauf mit vernickelten Visiersockeln und verchromter Gewinde-Abdeckhülse, das Dieselross-Logo im Pistolengriff und den markanten Typen-Schriftzug auf dem Gehäuse. Und das Kaliber? „Natürlich 9,3x62“, lacht Matthias Klotz (Geschäftsführer J. P. Sauer & Sohn): „denn bei der Miniatur eines Fendt muss gelten: Drehmoment statt Spoiler!“ Peter-Josef Paffen (Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung) ergänzt: „Jetzt hoffen wir natürlich, dass sich unsere Begeisterung auf die Jägerinnen und Jäger überträgt, und dieses Gewehr einen tollen Beitrag zur Arbeit des DJV für Lebensraum und Niederwild leistet.

Für die Vermarktung wählten die Premiumpartner des Deutschen Jagd Verbandes Auctronia, eine der modernsten und bekanntesten Auktionsplattformen für Jäger, Sportschützen und Outdoorbegeisterte, die auch den hohen Anforderungen der digitalen Sicherheitsstandards gerecht wird. Die bis zum 31. Juli 2019 laufende Auktion ist unter dem folgenden Link zu erreichen:Auctronia Auktion - Sauer 404 „Fendt 1050 Vario“




Bildmaterial zum Artikel



Über Frankonia

Seit der Gründung im Jahre 1908 hat sich Frankonia zum Marktführer im Bereich Jagd und Sportschießen in Deutschland entwickelt. Das Sortiment umfasst neben Ausrüstung für Jäger, Sportschützen und Sammler auch hochwertige Mode. Durch die Multichannel-Ausrichtung erreicht Frankonia seine Kunden über mehrere Vertriebswege: Kataloggeschäft, E-Commerce und den Stationärhandel mit insgesamt 25 Standorten – elf Innenstadtfilialen, zehn Filialen in Fachmarktlage und zwei Outlets in Deutschland, dazu zwei Filialen in Frankreich. Modisch interessierte Kunden in der Schweiz spricht Frankonia über Katalog und Internet an. Daneben ist Frankonia Exporteur/Großhändler mit Abnehmern in 100 Ländern, größter Markt ist hier Österreich. Viele der rund 700 Mitarbeiter sind selbst Jäger und Sportschützen und sichern mit ihrer Kompetenz den hohen Anspruch in allen Geschäftssegmenten. Als einer der wenigen Ausbildungsbetriebe dieser Branche bietet Frankonia die Möglichkeit, den Beruf des Büchsenmachers zu erlernen. Seit 2001 ist Frankonia Mitglied der Otto Group. Die Firma wird vertreten durch den Geschäftsführer Jeremy Glück.

Das gesamte Fotomaterial steht ausschließlich für redaktionelle Zwecke zur Verfügung und ist unter Angabe der jeweiligen Fotoquelle frei verwendbar. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.
Frankonia braucht für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf diese Webseite, auf einen Link oder auf „OK“ geben Sie diese Einwilligung. Ihre Einwilligung können Sie hier ablehnen.