Frankonia Filiale Würzburg unter neuer Führung: Bettina Fuchs übernimmt die Leitung im Stammhaus

Frankonia Filiale Würzburg unter neuer Führung: Bettina Fuchs übernimmt die Leitung im Stammhaus - Presse - Frankonia.de

Frankonia Filiale Würzburg unter neuer Führung: Bettina Fuchs übernimmt die Leitung im Stammhaus


Würzburg. Deutschlands Marktführer im Bereich Jagd und Sportschießen stellt seiner Würzburger Filiale – dem Stammhaus – mit Bettina Fuchs einen in der Branche und Kundschaft bekannten Namen an die Spitze

Fuchs ist bereits seit 1997 für Frankonia tätig und übernahm nach den Filialen Darmstadt und Berlin, wo sie jeweils als Abteilungsleitung DOB und des Textilbereichs fungierte, ab 2001 in Würzburg die Verantwortung für den Textilbereich. Nach einem temporären Einsatz in der Filiale München kehrte sie Anfang 2012 als Abteilungsleitung nach Würzburg zurück. Bettina Fuchs: „Auf die neue Leitungsaufgabe und die Verantwortung für die gesamte Filiale zu übernehmen, freue ich mich sehr. Zusammen mit meinem Team werde ich weiterhin großen Wert auf Kundenfreundlichkeit, guten Service und qualifizierte Beratung legen!“

Tatkräftig unterstützt wird Fuchs dabei von Maximilian Moldehnke, der als neuer Abteilungsleiter der Waffenabteilung Reinhold Birk folgt, der in den Ruhestand wechselt. Birk wird sein, in vielen Berufsjahren gesammeltes, Fachwissen aber auch zukünftig gerne teilen und ist weiterhin als Jungjäger-Ausbilder für Frankonia tätig. Der langjährige Büchsenmacher der Filiale Gerhard Röska ist ebenfalls in den (Un-)Ruhestand eingetreten, steht als Mentor seinem Nachfolgers Yannick Jobs zur Seite. Der gebürtige Würzburger Jobs absolvierte bereits seine Ausbildung in der Frankonia-Zentralwerkstatt in Rottendorf und freut sich auf die anstehenden Aufgaben.

Bildmaterial zum Artikel


Yannick Jobs – Büchsenmacher, Bettina Fuchs –Filialleitung und Maximilian Moldehnke Abteilungsleiter Waffenabteilung v.l.n.r.

Die Filiale in der Randersackerer Straße in Würzburg wurde 1956 eröffnet und bietet für viele Kunden ein einmaliges Einkaufserlebnis, was nicht zuletzt an dem Balthasar Neumann zugeschriebenen barocken Gartenpavillon liegt, der im stimmungsvollen Innenhof steht. Im Stammhaus bietet der Multi-Channel-Händler Frankonia auf über 1000 qm seit mehr als 60 Jahren einen repräsentativen Ausschnitt seines Sortiments an.


Über Frankonia

Seit der Gründung im Jahre 1908 hat sich Frankonia zum Marktführer im Bereich Jagd und Sportschießen in Deutschland entwickelt. Das Sortiment umfasst neben Ausrüstung für Jäger, Sportschützen und Sammler auch hochwertige Mode. Durch die Multichannel-Ausrichtung erreicht Frankonia seine Kunden über mehrere Vertriebswege: Kataloggeschäft, E-Commerce und den Stationärhandel mit insgesamt 25 Standorten – elf Innenstadtfilialen, zehn Filialen in Fachmarktlage und zwei Outlets in Deutschland, dazu zwei Filialen in Frankreich. Modisch interessierte Kunden in der Schweiz spricht Frankonia über Katalog und Internet an. Daneben ist Frankonia Exporteur/Großhändler mit Abnehmern in 100 Ländern, größter Markt ist hier Österreich. Viele der rund 700 Mitarbeiter sind selbst Jäger und Sportschützen und sichern mit ihrer Kompetenz den hohen Anspruch in allen Geschäftssegmenten. Als einer der wenigen Ausbildungsbetriebe dieser Branche bietet Frankonia die Möglichkeit, den Beruf des Büchsenmachers zu erlernen. Seit 2001 ist Frankonia Mitglied der Otto Group. Die Firma wird vertreten durch den Geschäftsführer Jeremy Glück.

Das gesamte Fotomaterial steht ausschließlich für redaktionelle Zwecke zur Verfügung und ist unter Angabe der jeweiligen Fotoquelle frei verwendbar. Über die Zusendung eines Belegexemplars würden wir uns freuen.
Frankonia braucht Ihre Zustimmung (Klick auf „Ok”) bei vereinzelten Datennutzungen, um Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mehr Infos zur Einwilligung gibt's hier. Mit Klick auf den Link "Cookies ablehnen" können Sie die Einwilligung ablehnen.